guenter.breuer@gmx.net      08067/909669

Meine Bildgestaltung

 

 

 

Jedes Foto, das ich geschossen habe, wird am PC bearbeitet. Hier geht es nicht um Manipulation, sondern darum, das bestmögliche aus einer Aufnahme herauszukitzeln. Helligkeit, Kontrast, Farbnuancen, Bildausschnitte. Wichtig ist aber, dass die Rohaufnahme schon möglichst perfekt ist. Es gibt – und das ist gut so – keine technischen Möglichkeiten, aus einem schlechten ein gutes Foto zu machen.


Journalismus macht mir Spaß

Für den „Mangfall-Boten“ Rosenheim halte ich Örtliches aus Politik, Gesellschaft und Dorfleben fest.

Für das unabhängige Gemeindeblatt FIDIBUS schreibe ich Portraits interessanter Menschen, Kolumnen, über Berg- und Radtouren und auch mal einen Kurzkrimi:

 

Alp-Traum auf der Klausen

Ein Voralpen Kurzkrimi

Wie zähe Gletschermilch quält sich diffuses Licht durch die kleinen Fensteröffnungen, auf deren Scheiben sich winzigste Wassertröpfchen zu kleinen Rinnsalen vereinen und sachte nach unten mäandrieren. Die dunkle holzgetäfelte Stube der Klausen-Hütte wird dadurch nur unzureichend erhellt, wir legen die Rucksäcke beiseite und hängen die durchnässten Anoraks über die krüppeligen Holzstangen am Kachelofen und setzen uns dann an einen Tisch direkt am Fenster. Unsere Körper atmen wirblig wolkigen Wasserdampf aus und unsere Blicke wandern vom Nebelwabern draußen langsam in die tiefe Dunkelheit des Raums.

Hinter der schmalen Durchreiche sieht man in der schwach erhellten Küche zwei Gestalten hantieren. Nur langsam gewöhnen sich unsere Augen an das gruftartige Dunkel und nach einigen langen Augenblicken gewahren wir, dass wir in diesem Raum nicht allein sind... 


Text und Fotografie

„Meine Kunden sind Freunde"

Mit meinen Texten will ich dem Anspruch gerecht werden, ein Unternehmen, ein Produkt, eine Dienstleistung faszinierend, sympathisch und kundenorientiert - also überzeugend -zum Ausdruck zu bringen.

Der Vorteil für meine Kunden: Text + Foto aus einer Hand

Werbetexte für

  • Broschüren
  • Flyer                                                                                           
  • Anzeigen
  • Sonderseiten in Printmedien
  • Festschriften
  • Führer 

Friseursalon „Kamm und Schere“ in Tuntenhausen ist Wohlfühl-Oase 

Betritt man das kuschlige Haus am Alpenweg 17, so wird einem schnell klar, dass man hier nicht einfach mal zum Haarschneiden geht oder zum Dauerwelle legen. Vielmehr lässt man sich an diesem Ort auf ein oder zwei Stunden auf eine Art Meditation ein, kann für einen Zeitraum loslassen vom Alltag und sich stillen Gedanken oder einem guten Gespräch hingeben. Für Friseurmeisterin Heike Groschofski ist es ganz selbstverständlich, dass ihr Salon wie ein Wohnzimmer wirkt und sich ihre Kunden wie Freunde fühlen, die auf Besuch kommen. Der Raum ist hell und fantasievoll in einer satten Grundfarbe gestrichen und dekoriert, ein Kachelofen verbreitet heimelige Wärme und die zahlreichen Spiegel suggerieren Offenheit und Weite. Diese ist auch beim Blick durch Fenster und Terrassentür über Wiesen und Wälder hin zu den Bergen gewährleistet.Und obwohl Heikes Spezialität das Stecken von Galafrisuren und trendige Schnitte sind, die sie sich auf regelmäßigen Fortbildungen abschaut, kommen ihre Kunden auch deshalb so gerne, weil sie in dieser Oase der Ruhe und Entspannung in Heike immer einen Zuhörer für Freud und Leid, für Nöte und Erfolge haben. Und es wird viel gelacht. 

Dabei gelingt es ihr so ganz „nebenbei“, den Kopf des Kunden auf eine Weise zu verschönern, die zu ihm passt. „Ich schaffe Frisuren, die der Persönlichkeit meiner Kunden entsprechen und die eine für ihn typische Aura schaffen“, ist ihr berufliches Credo. Erblich begütert, schließlich wird das Friseurhandwerk in ihrer Familie bereits in der neunten Generation gepflegt, begann ihrer Karriere vor dreißig Jahren in Glonn.  

Über Tuntenhausen und Ostermünchen, wo sie jeweils einen Salon betrieb, ist sie nun glücklich im Alpenweg gelandet, wo sie vor sechs Jahren das anmutige Haus kaufte und zu einem kleinen Schmuckstück gestaltete. „Ich bin endlich angekommen und zuhause“, meint sie schlicht und überzeugend. Gerade ihr Garten ist für sie Ausgleich und Bestimmung und mancher Kunde kommt bei einem Termin eine halbe Stunde früher und setzt sich erst mal mittenhinein in Heikes botanische Farbenpracht, die im Dorf ihresgleichen sucht. Zwischendurch macht sie bei alten oder kranken Menschen Hausbesuche, schneidet Haare und erledigt Besorgungen. Sie hat ein großes Herz. Aber auch eine burschikos frische Art, die bei Kindern und Jugendlichen gut ankommt. Und schlussendlich befragt, wie sie ihre Berufsphilosophie charakterisieren würde, antwortet sie: „Ich schaffe mir hier ein kleines Reich, in dem ich mich wohlfühle. Dann fühlen sich auch meine Kunden und Freunde wohl. Mein Geschäft und ich sind eins.“ Wer es nicht glaubt, sollte einfach mal hingehen.

Termine gibt es unter Telefon: 0 80 67 / 15 50.

 


Über uns

Günter Breuer
Telefax:
08067/909956
Mobil:
0173/5731168

  Kontakt:
  Breuer Günter

Waldweg 6a
83104 Tuntenhausen

Tel: 08067/909669
eMail: guenter.breuer@gmx.net

Impressum